Bettwanze (Cimex lectularius)

Bettwanzen sind blutsaugende Parasiten. Sie sind sehr dünn und erreichen eine Größe zwischen 3,8mm und 5,5mm. Vollgesaugt sogar bis zu 9mm. Die ausgewachsenen Tiere können 6 Monate hungern, teilweise sogar bis zu einem Jahr.

Das Weibchen legt täglich 2-10 Eier und insgesamt meist 200-300. Vor jeder Eiablage wird eine Blutmahlzeit benötigt. Die Larven benötigen vor jeder Häutung ebenfalls eine Blutmahlzeit.

Eine Abwanderung ist bei Nahrungsmangel möglich.

Sie verstecken sich in allen möglichen Ritzen oft in Wirtsnähe (Schlafnähe). Vermehrt also im Bettkasten, Fußleisten usw. Stiche der Bettwanze sind nicht von anderen Insektenstichen zu unterscheiden.

Ein Befall der Bettwanze wird häufig eingeschleppt (z.B. im Urlaub über die eigene Schmutzwäsche oder über übernachtenden Besuch). In Fall von Nahrungsmangel oder einem zu starken Befall kann auch ein Zulauf in Frage kommen.

Eine Befallstilgung können wir mit nur einer Spritzbehandlung erreichen und müssen nicht, wie es oft branchenüblich ist, direkt 3 „verkaufen“.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schädlingsexpress-Reikowski e.K. Schädlingsbekämpfung, Notdienst, Kammerjäger