Dörrobstmotte (Plodia interpunctella)

Die Dörrobstmotte hat eine Flügelspannweite von bis zu 20mm und eine Körperlängevon bis zu 10mm. Charakteristisch sind die kupfernen Flügelhälften. Ein Weibchen legt bis zu 300 Eier. Erwachsene Motten nehmen keine Nahrung mehr auf und leben nur 1-2 Wochen. Die Entwicklung dauert ca. 1-2 Monate. Über die Wintermonate wird eine sogenannte Diapause eingelegt, in der die Larven als Puppen überwintern. Die Larven befinden sich in den Lebensmitteln uns verunreinigen diese mit den Gespinsten und Kot. Die Verpuppung findet außerhalb der Nahrungsquelle in dunklen Spalten und Ritzen statt. Manchmal sogar in Wandecken. Meist wird ein Befall über Lebens-oder Futtermittel eingeschleppt. Ist es einmal passiert, sollten befallene Lebensmittel entsorgt werden, Ebenso wichtig ist es so viele verpuppte Larven wie möglich zu entfernen und alle Lebensmittel Luftdicht zu verpacken! Pheromone können unterstützend männliche Motten abfangen, aber keinen Befall tilgen! 

Kleidermotte (Tineola bisselliella)

Die Kleidermotte wird bis zu 9mm groß. Die Flügel sind hellgelb bis dunkelbraun glänzend und haben Fransen am Ende. Die Flügelspannweite beträgt bis zu 15mm. Sie fliegen von Mai bis September. Die Larven ernähren sich von keratinhaltigen Fasern wie Echthaarpelze, Kaschmir usw. Auch Echthaartepiche werden befallen. Die erwachsenen Tiere nehmen keine Nahrung mehr auf. Eine Bekämpfung findet mit Kontaktinsektiziden statt, wobei Begleitmaßnahmen wie Kleidung waschen (mind. 60°C), einfrieren (mind.-18°C für mind. 72h) oder chemisch reinigen lassen, notwendig sind. Auch hier können Pheromonfallen lediglich männliche Motten fangen. Aber auch leider keinen Befall tilgen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schädlingsexpress-Reikowski e.K.